Skip to content Skip to footer

Unser bester Freund….

…der Wald. Gerade jetzt, während der Corona-Krise fühlten sich langsam aber sicher bislang leere Pfade in unseren Wälder. Nicht nur Jogger waren dort anzutreffen, auch diejenigen, die bisher eine andere Art der Freizeitgestaltung bevorzugten, gingen jetzt in den Wald spazieren.
Ein Spaziergang zwischen den grünen Bäumen wurde zur beliebtesten Beschäftigung nicht nur in Deutschland und oft auch eine einzige Möglichkeit, rauszukommen und sich zu bewegen.

Schon in der Schule lernten wir, wie wichtig für unser Leben die „grüne Lunge“ des Waldes ist und spätestens seit Peter Wohllebens Bestseller „Das geheime Leben der Bäume“ ist uns bewusst geworden, wie der Wald funktioniert. Wer ganz offiziell den Wald ehren will, kann das speziell am 21. März tun, aus dem Anlass des Internationalen Tag des Waldes, der in den 70er Jahren von Food and Agriculture Organization of the United Nations als Reaktion auf die globale Waldvernichtung ins Leben gerufen wurde. Anfänglich fand dieser Tag in Deutschland kaum Beachtung, weil die Vegetation der Bäume zu dieser Jahreszeit noch kaum zu sehen ist, es wird aber gleichzeitig beobachtet, ob der Zeitpunkt des Blatttriebes eines Baumes im Züge des Klimawandels sich verfrüht hat.

An diesem Tag werden verschiedene Aktionen rum um den Wald durchgeführt, es werden auch Waldbesitzer geehrt, die sich für den Erhalt und Rettung der Wälder besonders einsetzen.
Möchtet Ihr Euch mehr über diesen Tag informieren? Hier gibt es die Gelegenheit dazu:

tag-des-waldes.de

auch hier finden man Interessantes zum Thema Wald:

sdw.de/startseite

Übrigens: ein Tag später, am 22. März kann man den Weltwassertag feiern; in diesem Jahr mit dem Motto “Wert des Wassers”.

Leave a comment