Skip to content Skip to footer

MIKE

 Wallach
 Erscheinungsdatum: 15.03.2011 r.
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Slider

Das Shetlandpony sucht eine neues Zuhause. Klein aber charakterstark, nicht als Kinderbegleiter geeignet. Die Kosten für eine volle virtuelle Patenschaft belaufen sich auf 100 EURO pro Monat.

Sie können eine Voll- oder Teilpatenschaft übernehmen. Bei einer Teilpatenschaft wird das Pferd von mehreren Personen unterstützt. Sie entscheiden selbst, welchen monatlichen Betrag Sie für das von Ihnen ausgewählte Pferd zur Verfügung stellen möchten. Der Mindestbeitrag für eine Patenschaft beträgt zehn EURO.

Mike's Geschichte

So war es am 17.03.2011

Aus dem Anhänger schauen uns vier zusammengepferchte Ponys an. Das jüngste etwas älter als 1 Jahr, die anderen etwa 2 Jahre alt. Sie stehen in der Ecke und schauen verängstigt zu, wie die Rampe mit Krach herunterfällt. Der Fahrer ist gerade angekommen, er nahm die Tiere als Verrechnung für alte Landwirtschaftsgeräte. Er braucht die Pferdchen nicht, es gibt genug Ponys auf dem Markt. Und es sind Wallache, verursachen nur Kosten, welche er nicht auf sich nehmen möchte.
Teilnahmslos informiert er uns über die weit fortgeschrittene Drusen-Krankheit der Tiere.
Es wird festgestellt, dass ihre Lunge belegt ist, die geplatzten Lymphknoten eitern. Die Ponys fiebern, sind apathisch. Sie halten sich nur schwach auf den Beinen. Den Händler will weder in ihre Kastration noch Gesundheit investieren – sie sollen so schnell wie möglich zum Schlachthof gefahren werden.

Wir sind uns nicht sicher, ob sie jemals vollständig genesen, womöglich werden sie an dauerhaften Lungenschäden leiden und müssen lebenslang mit Medikamenten versorgt werden, welche Lungen und Bronchien erweitern. Früher wurde Druse gar nicht behandelt und die erkrankten Tiere hat man gleich getötet. Heutzutage gibt es gute Chancen, diese Krankheit zu bekämpfen.
Wir bitten Sie um Hilfe. Wir möchten den Ponys diese Chance geben.
Wir hätten die Möglichkeit sie für 4 000 zl abzukaufen, Arztkosten belaufen sich auf 3 000 zl. Ohne Ihre Hilfe schaffen wir es nicht. Unser Termin läuft am 30. März ab.

Für jede Hilfe sind wir sehr dankbar!

Aktualisierung 30.11.2011

Die Ponys (darunter Mike) kamen in unseren Stall in Wojnów an, derzeit befinden sie sich in Quarantäne in einer getrennten Box. Sie werden mit Antibiotikum Shotapen behandelt, täglich bekommen sie auch Ventipulmin (erleichtert den Atem). Langsam rappeln sie sich auf, mit der Zeit werden sie sicher wieder voller Energie sein. Nach der ersten Untersuchung wurde bei allen vier Krätze festgestellt. Sie haben ungepflegte Hufe: bei drei Ponys wurde Strahlfäule festgestellt, bei einem ist der Huf hineingewachsen. Die zwei gescheckten haben auch heftige Gelenkprobleme.

Haben Sie zusätzliche Fragen?
Email: kontakt@engeltiere.de
mobile:+49 176 7758 4789 (deutsch)
+48 531 196 828 (deutsch)
+48 518 569 487 (polnisch)

oder direkt zum Patenschaftsformular