Skip to content Skip to footer

LUKRECJA

 Stute
 Erscheinungsdatum: 01.09.2020
Geboren: 2019
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Slider

Lukrecja (auf dem Foto mit dem Stern) schaut sich nach einem zukünftigen Adoptivhaus um, man kann aber auch für sie eine Patenschaft übernehmen. In zwei Jahren ist sie bereit für die Longe, in drei – kann sie geritten werden.

Lukrecja lernt seit dem Wochenende ihre neue Umgebung kennen. Wir sind froh, dass sie den Transport gut überstanden hat und freuen uns auf weitere Berichte der Adoptierenden

Haben Sie zusätzliche Fragen?
Email: kontakt@engeltiere.de
mobile:+49 176 7758 4789 (deutsch)
+48 531 196 828 (deutsch)
+48 518 569 487 (polnisch)

LUKRECJAS GESCHICHTE

Vor einiger Zeit haben wir hier einen Film aus dem Schlachthof veröffentlicht, der einen jungen, verängstigten Hengst mit enormen Lebensdrang zeigte.

Bedauerlicherweise konnte wir ihm nicht helfen. Aber wir haben Euch damals gebeten, einem Pferd zu helfen, welches uns damals auch noch unbekannt war. Uns ist bewusst, dass wir nicht alle Schlachthof-Pferde retten können, dass es immer wieder welche geben wird, die Hilfe brauchen. Also versuchten wir schon im Vorfeld Spenden zu sammeln, damit wir im entscheidenden Moment eingreifen können.

Zu den Fakten: Aktuelle Schlachtfrischpreise betragen für einen Kilogramm 9-14 PLN (etwa 1,5-4 EUR), je nach Handelsklasse und Kategorie. Ein kaltblütiger Hengst kann über 1 000 kg wiegen, ein ausgewachsenes Reitpferd etwa 450-560 kg. Jeder Cent kann heute das Leben retten! Es ist unsere Entscheidung, wie wir es ausgeben, Tiere haben diese Entscheidung nicht.

Dank Euren großzügigen Herzen haben wir 10 765 PLN gesammelt (etwa 2340 EUR)! Wir haben Euren Vertrauen nicht missbraucht: mit dem Geld fuhren wir erneut zum Schlachthof, um Leben zu retten. Die beiden standen dicht beieinander in der Ecke gedrängt: Mutter und ihr Fohlen. Nicht mal Karotte wollten sie von uns haben, die Kleine – das war Lukrecja – machte ihre Augen fest zu und tritt noch einen Schritt zurück. Und wir sollten wieder entscheiden, denn für beide würde das gespendete Geld nicht reichen. Ihr ahnt, was wir getan haben? Ja, richtig. Wir haben Anzahlung für Mutter und Tochter gemacht und mit Eurer Hilfe konnten wir sie etwa 3 Wochen später zu uns nehmen. Es hat geklappt. Jetzt sind sie vollwertige, stolze Mitglieder unser Centaurus-Herde! Quarantäne haben sie hinter sich, Hufschmied und Tierarzt waren auch schon da. Und wann kommst Du? 🙂