Skip to content Skip to footer

Der Winter ist vorbei…

Liebe Freunde!

März ist schon längst vorbei und der April voll im Gange aber die Erinnerung an den 27. Februar bleibt uns noch lange im Gedächtnis. An diesem Abend konnten wir nämlich am Himmel den Vollmond bewundern – in diesem Jahr mit einem Beinamen – Schneemond. Die Ureinwohner Amerikas nennen ihn seit Jahrhunderten Hungermond – als das Ende der winterlichen Vegetationsperiode. Ihrem Glauben nach hat dieser Schneemond eine sehr große Bedeutung – seine Kraft erstreckt sich auf die Pflanzen- und Tierwelt, um sie aus dem Winterschlaf zu wecken. Der Schneemond soll für sie ein Zeichen dafür sein, dass der Winter und somit die Hungerzeit, vorüber ist. Das ist der letzte Vollmond im Winter also stimmen wir dem Glauben der Ureinwohner zu – der Frühjahr kündigt sich schon an.

Die Zweige blühen schon, unsere Katzen und Hunde fühlen auch den Frühling – einige verlieren ihren Fell, bald sind auch Pferde und Esel dabei und die Vögel, die umher fliegen, warten neugierig darauf, das überflüssige Fell zum Bau ihrer Nester stibitzen zu können. Auch unsere Schweine bekamen Fell dieses Jahr!

Im Reservat wird alles für die Weidesaison vorbereitet. Mitte Mai werden über 300 Huftiere (Pferde, Ponys, Esel, Maultiere und…Kühe!) überführt – ihnen stehen bis Ende Oktober etwa über 200 ha Land zur Verfügung.

In diesem Jahr bekommen unsere Pferde einige neue mobile Unterstehmöglichkeiten und auch neue Tränken. In diesem Winter genossen die Tiere Schnee und Frost – wir etwas weniger aber den Tieren macht das nicht so viel aus. Von der Natur werden sie für diese Jahreszeit mit dickem Fell ausgestattet – wir fragen uns manchmal – sind das immer noch Pferde oder fett eingepackte Eulen?;)

Galerie
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Slider

Leave a comment